(JaWi) Insgesamt 21 Drittklässler der Neerstedter Grundschule statteten der Ortsfeuerwehr Neerstedt gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Anfang Juni einen Besuch ab. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute ermöglichten den Mädchen und Jungen im Rahmen der Brandschutzerziehung einen Blick hinter die Kulissen ihrer Tätigkeiten.

Seitens der Neerstedter Feuerwehr begrüßten Alexandra Jordt, Dirk Lüke, Jost Poppe und Christoph Ratz die Schüler am Feuerwehrhaus. Sie stellten den Kindern die Einsatzfahrzeuge samt der umfangreichen Ausrüstung vor. So wurde beispielsweise die Wärmebildkamera vorgeführt, mit deren Hilfe man nicht nur Personen im dichten Rauch finden kann, sondern die es auch ermöglicht, versteckte Glutnester aufzuzeigen.

Im Rahmen des Besuches wurde weiterhin das richtige Verhalten im Brandfall sowie das Absetzen eines Notrufes thematisiert. Zum Abschluss stand noch ein besonderer Höhepunkt auf dem Programm: Die Feuerwehrleute simulierten einen Fettbrand und zeigten eindrucksvoll, welch gefährliche Stichflammen bei einem Löschversuch mit Wasser entstehen.